Förderprogramm RENplus 2014 – 2020

Die Frankfurter Brauhaus GmbH erhält aus dem Förderprogramm RENplus 2014 – 2020

- Investitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Nutzung erneuerbarer Energien bei technischen Prozessabläufen und im Gebäudebestand –

eine finanzielle Unterstützung für eine besonders energiesparende Investitionsmaßnahme.

Die finanziellen Mittel stammen zu rund 80 % aus dem „Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung“ (EFRE) und zu 20 % aus Mittel des Landes Brandenburg.

 

Zur Abfüllung der hergestellten Biere in verbraucherfreundlichen Gebinden betreibt die Gesellschaft neben Mehrweg und Fassbier Abfüllanlagen auch Abfüllanlagen für PET-Flaschen.

In einem vorgelagerten Bereich werden die PET-Flaschen in einem energieintensiven Verfahren aus Preforms (Spritzguss-Rohlinge) hergestellt.

Im Rahmen der Investitionsmaßnahme wird im vorgelagerten Abschnitt der Anlagenteil „Blasmaschine“ durch eine wesentlich energieeffizientere Maschine ersetzt.

 

Ziel der Investitionsmaßnahme ist die Energieeinsparung:

  • Im Bereich der Flaschenherstellung
  • In den nachgelagerten Anlagenteilen durch Effizienzsteigerung

Energetisches Einsparungspotential:

  • Betrieb Blasmaschine über 70 %
  • Steigerung Effizienz bei rund 6,0 %
  • Einspareffekt in vor- und nachgelagerten Bereich gesamt bei über 29,0 %